Als wir letzten Spätsommer auf dem Kelowna Farmers’ Market in British Columbia waren, haben wir selbstgemachtes Eis am Stiel probiert und waren fasziniert vom natürlich fruchtigen Geschmack ohne viel Süße. Wir kamen ins Gespräch mit den Verkäufern, die uns ausführlich über Zutaten und Herstellung erzählten. Der geniale Eisgenuss am Stiel (auch Ice Pops genannt) ist total einfach und schnell herzustellen und du kannst selbst entscheiden, was ins Eis rein soll. Und du brauchst noch nicht einmal eine Eismaschine. Die Verkäufer aus Kelowna bereiten die Ice Pops noch zuhause zu und vertreiben sie ausschließlich auf Wochenmärkten, da sonst in Kanada andere Hygienebestimmungen für die Herstellung von Lebensmitteln gelten.

Davon inspiriert wollte ich das auf jeden Fall auch zuhause ausprobieren. Jetzt haben wir in Berlin wieder eine voll ausgestattete Küche, nur die Förmchen für Eis am Stiel fehlten. Ich habe meine Förmchen bei Tchibo und Ikea gekauft. Die Tchibo-Förmchen sind eher für den großen Eisgenießer gedacht und die Ikea-Förmchen für das kleine Schlickermäulchen. Und wer ganz großen Appetit hat, kann das Eis direkt im 1 Kg Joghurt-Eimer zubereiten 🙂

Hier meine super schnelle und einfache Rezeptur:

Joghurt-Beeren-Ice-PopFür meine allerersten Joghurt-Beeren-Ice-Pops habe ich frische Beeren der Saison (Johannisbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren), Vanilleextrakt und griechischen Sahnejoghurt gewählt. Wer möchte, kann sein Eis am Stiel mit Zucker, Honig, Ahornsirup, Agavendicksaft, etc. pp. süßen. Ich habe meine ersten Ice Pops gar nicht gesüßt und sie haben trotzdem sehr gut geschmeckt. Aber jeder hat ja bekanntlich seinen eigenen Geschmack. Die Beeren habe ich mit dem Stabmixer zerkleinert und in einer separaten Schüssel den Joghurt mit Vanilleextrakt vermengt. Danach wechseln sich die Schichten Joghurt und Beerenmix in den Förmchen ab. Das Ganze kommt einen Tag lang ins Tiefkühlfach und tadaaaaaaaaaaaa… fertig ist die eiskalte Erfrischung!

 

Kokosnussmilch-Erdbeer-Aprikosen-Ice-PopKurz danach habe ich Kokosmilch-Erdbeer-Aprikosen-Ice-Pops kreiert und war wieder begeistert. Bei der Herstellung ist mein Stabmixer allerdings super heiß gelaufen, da die Erdbeeren tiefgekühlt waren und ich keinen Nerv hatte, sie erstmal antauen zu lassen. Da musste der arme Mixer Einiges aushalten. Reine Kokosmilch statt Joghurt ist bei Eis am Stiel auch sehr lecker und sie gibt es in jedem größeren Supermarkt in Dosen zu kaufen. Wenn du dein Ice Pop mit Kokosmilch in Schichten gestalten möchtest, ist das etwas aufwendiger als mit Joghurt. Hier muss man erst ein bisschen Kokosmilch in die Form geben und ca. 5-10 min im Tiefkühlfach aufbewahren. Danach ist die Milch schon fest und die nächste Schicht kann folgen. Alternativ können Fruchtmus und Kokosmilch direkt vermischt werden und so hat man keine Arbeit mit den Schichten.

Lecker-Schlecker: Ice Pops

2 Gedanken zu „Lecker-Schlecker: Ice Pops

  • August 29, 2016 um 5:33 am
    Permalink

    Oh – Klasse! Es gibt wieder was zu lesen.
    Ich freue mich und bin gespannt auf Weiteres.

    Liebe Grüße

    Peti

    Antworten
  • August 29, 2016 um 7:41 pm
    Permalink

    Hallihallo! Ja, ich dachte, ich halte einfach mal wieder was schriftlich fest 🙂 Auch wenn es nicht direkt mit dem Thema Reisen zusammenhängt, sondern mit einer Inspiration aus unserer Zeit in Kanada. Vielleicht schreibe ich jetzt ab und zu mal über schöne Dinge, die mit Kind in Berlin unternommen werden können. Berlin hat ja schließlich super viel zu bieten 😉

    LG, Nadine.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Howardinits Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.