Da sind wir nun also wieder zurück in Berlin. Alles ist ungewohnt bekannt. Und trotzdem sind alltägliche Dinge anders als in Nordamerika… die Straßen enger, Benzin teurer, die Gebäude älter, die Milchtüten kleiner und die Gesichter auf den Straßen angespannter. Da wir ins alte Kiez in Berlin Charlottenburg gezogen sind, kennen wir uns auf Anhieb gut aus und freuen uns über die schöne Altbauwohnung in zentraler Lage.

Schön ist auch, dass der Frühling begonnen hat und Bäume sowie Blumen anfangen zu blühen. Und damit die Zeit zwischen Ostern und Weihnachten nicht zu lang wird, gibt es ja noch den Canada Day – zu Deutsch: Kanada-Tag.

Natürlich feiern wir trotz der vielen Kilometer Entfernung zu Kelowna, Kanada den 1. Juli auch in Berlin. Uns haben die Feierlichkeiten zum wichtigsten Nationalfeiertag in Kanada letztes Jahr so sehr gefallen, dass wir diesen Tag auch in unserem Berliner Haushalt feiern. Rot-weiße Luftschlange, Trinkhalme und Servietten schmücken den Frühstückstisch am Freitag, dem 1. Juli 2016. Thematisch passend gibt es Apfel-Nuss-Ahornsirup Muffins mit einem roten Marzipan-Ahornblatt oben drauf. Zu gut kann ich mich noch an die super leckere und riesige Sahnetorte, mit der kanadischen Flagge aus Erdbeeren geziert, erinnern, die in West Kelowna am Canada Day verteilt wurde. Nächstes Jahr werde ich auch eine kleine Version dieser Torte in Angriff nehmen. Mal schauen wie sie mir gelingt 😉

Canada Day 2016 in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.