Sonnenuntergang_Palmen

2,5 Monate in Miami… Fazit:

 

  • Wir haben immer noch nicht genug von Sonne, Strand und Palmen.
  • Für uns ist es total wichtig, viel zu Fuß erledigen bzw. erkunden zu können. Das ist in Miami Beach auf jeden Fall möglich, deshalb ist dieser Teil von Miami sehr empfehlenswert, wenn man so laufwütig ist wie wir.
  • Wir fühlen uns wohl unter den Snowbirds; im Gebäudekomplex, in dem wir wohnen, kennen wir schon den einen oder anderen Snowbird bzw. Langzeitmieter.
  • In den Supermärkten um die Ecke werden wir als Stammgäste schon herzlich begrüßt und “hello baby” wird uns freudestrahlend entgegen gerufen.
  • Wir sind inzwischen stolze Besitzer einer Kundenkarte vom Café “La Provence” und bekommen dort unser Knusterbaguette ab 15 Uhr zum halben Preis und den Cappuccino reduziert.
  • Ans US Leitungswasser haben wir uns gewöhnt.
  • Samstags ist Familientag; da fahren wir immer zu meiner Oma, Tante und Cousine und verbringen den Tag mit ihnen.

 ->FAZIT: Miami Beach ist ein sehr, sehr schönes Winterquartier! Wir können es nur weiterempfehlen!

 

Flagge Kanada 

Vorbereitungen für Vancouver:

 

  •  Flugdaten, Sitzplatzreservierung und Gepäckbestimmungen gecheckt
  • Alle Unterlagen für die Einreise mit dem “International Experience Canada” Programm ausgedruckt
  • Unterkunft in Nord-Vancouver für die ersten 14 Tage über AirBnB gebucht
  • Mietwagen für die ersten 14 Tage gebucht… wir hatten Glück und konnten günstig einen Jeep ergattern
  • Den in Miami zugelegten Hausrat ausgemistet und zu klein gewordene Kinderkleidung gespendet
  • Mit Babynahrung für die erste Zeit eingedeckt… man weiß ja nie… vielleicht gibt es keine Supermärkte im Reich der Elche und Bären 😉
  • Wieder Punktlandung beim Gewicht pro Koffer von 23 kg meistern… bei dieser Reise müssen alle Gepäckstücke kostenpflichtig aufgegeben werden; wir dürfen maximal 4 Koffer à 23 kg mitnehmen, dafür aber weniger Baby-Reisegepäck (nur Autositz & Reisebett kommen mit)… jetzt muss ich schon überlegen, ob ich mir eine neue Domain zulege, da 3x23kg nicht mehr richtig hinhaut… hehehe
  • Auf Wolken, kühlere Temperaturen und Regen einstellen… die Fleece- und Regenjacken sind griffbereit

->ZUSAMMENFASSUNG: Wir sind total gespannt auf Vancouver!

 

Den nächsten Beitrag schreibe ich von Vancouver aus, sobald wir uns halbwegs sortiert haben 🙂

Fazit Miami & Vorbereitungen Vancouver

4 Gedanken zu „Fazit Miami & Vorbereitungen Vancouver

  • März 31, 2015 um 2:03 pm
    Permalink

    Liebe Nadine,

    lieben Dank für all die interessanten Eindrücke und lebendigen Berichte über Euren Miami-Aufenthalt.
    Das alles hat mich schon sehr neugierig gemacht und mein Fernweh geweckt.
    Bestimmt wird die nächste Etappe Eures Abenteuers zwar ganz anders,
    aber ebenso spannend und erlebnisreich werden.
    Mit Eurer Offenheit für Neues seid Ihr bestens dafür gerüstet.
    Ich drücke Euch fest die Daumen und freue mich auf Neues aus Vancouver.

    Allerallerbeste Grüße Euch Dreien
    Peti

    Antworten
    • April 1, 2015 um 1:18 am
      Permalink

      Danke fürs Daumendrücken, liebe Peti! Jetzt beginnt das richtige Abenteuer 🙂

      Antworten
  • April 1, 2015 um 8:50 pm
    Permalink

    Zweieinhalb Monate ist das nu schon her, Wahnsinn… wünsche euch eine gute Reise zu den Elchen und Bären und freue mich auf news 🙂 So long

    Antworten
    • April 15, 2015 um 5:37 am
      Permalink

      Yogi Bär und seinen Kumpel Bubu haben wir ja schon getroffen… jetzt müssen wir nur noch Rudolph & Hälge finden und Weihnachten ist gerettet 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.