Wir haben die meteorologische Anomalie in Kanada gefunden!!!

Von der größten zur achtgrößten Stadt in British Columbia bzw. Nr. 22 in Kanada… ja, wir sind tatsächlich von Vancouver nach Kelowna [Aussprache: Klona… es gibt auch eine “K.L.O. Road”… hihihi… wie kindisch von mir] gefahren. Raus aus der bewölkten Metropole und rein in die sonnige Kleinstadt. Für mich, die Großstadtgöre schlechthin, ist es echt eine Riesenumstellung, denn ich habe noch nie in einer Kleinstadt gewohnt. Wenn man etwas nie ausprobiert hat, kann man sich darüber keine Meinung machen, nicht wahr? Ich muss schon sagen, ich liebe hohe Häuser und viele Menschen um mich rum, aber die Landschaft hier ist wunderschön; der Ausblick auf See und Berge sind einzigartig! Kelowna liegt direkt am Okanagan See und im Okanagan Tal, das eines der wärmsten und trockensten Regionen von Kanada ist. Im Sommer werden es bis zu 40 Grad ohne Regen und die Winter sind wohl recht mild für kanadische Verhältnisse. Mit der Sonne ist jetzt schon nicht zu spaßen. Uli kann seit gestern einen kleinen Sonnenbrand vorweisen, als er eine Stunde lang draußen auf der Terrasse gearbeitet hat.Die Region rund um den Okanagan See ist für die zahlreichen Weingüter und Obstplantagen bekannt. Der Tourismus boomt hier ebenfalls. Eine leckere Flasche Wein aus der Region konnten wir schon testen. Unser jetziger AirBnB Vermieter hat uns einen schönen Begrüßungswein auf den Tisch gestellt:

Zur Feier des Klimas in Kelowna gab es Pancakes mit Original Ahornsirup zum Frühstück… hmmmm, lecker!

Die Wärme zieht nicht nur uns nach Kelowna, sondern auch viele, viele Ruheständler. Das Okanagan Tal ist eins der beliebtesten Orte, um den kanadischen Ruhestand zu genießen oder den Familien-Sommerurlaub zu verbringen. Entsprechend voll wird es bald am Okanagan See. Das macht die Wohnungssuche natürlich nicht gerade einfacher. Die meisten günstigen und guten Wohnungen sind schon seit Wochen vermietet. Der derzeitige Wohnungsleerstand beträgt 1,5 %. Und für die noch freien Wohnungen gibt es super viele Bewerber. In den letzten Tagen haben wir zig Inserate gecheckt und mit Immobilienmaklern gesprochen. Meist waren die Wohnungen schon weg, bevor man sie überhaupt zu Gesicht bekam. Ein paar Wohnungen konnten wir uns dann doch noch anschauen. Wir waren leicht genervt, weil sich nichts tat. Und dann kam heute endlich die Zusage für eine schöne Wohnung in West Kelowna. Das war vielleicht eine Erleichterung. Wir hatten schon angefangen, neue Pläne zu schmieden 🙂

Über unseren AirBnB Vermieter haben wir total nette Kanadier kennen gelernt, die uns für Rat und Tat zur Seite stehen. Sie haben uns die Stadt gezeigt und auch mit Spielzeug von ihrer Enkelin überhäuft. Sie sind selbst aus Ontario hierher gezogen und geben uns das Gefühl, willkommen zu sein.

Die Fahrt hierher mit voll geladener Trans Plunder hat uns auch sehr gefallen. Zwischendurch verlief die Strecke auf Bergspitzen mit Schnee. Und dann ging es bergab in trockenere Gefielde.

 

Meteorologische Anomalie

4 Gedanken zu „Meteorologische Anomalie

  • April 22, 2015 um 5:39 am
    Permalink

    Boah ich bin aufgeregt hab noch nie was in einen Blog geschrieben. Uiuiuiu. Was passiert jetzt, werde ich jetzt digital? Ich will lieber analog bleiben. Ohohoh

    Antworten
  • April 22, 2015 um 7:11 am
    Permalink

    Liebe Nadine,

    herzlichen Glückwunsch zu Eurer neuen Wohnung!
    Von Groß- zu Kleinstadt, von Schnee zu blühenden Bäumen –
    abwechslungsreicher geht´s nicht.
    Es ist schön, dass Ihr auch schon nette Kontakte habt,
    sicher werden das nicht die einzigen bleiben und vielleicht finden
    sich ja auch bald welche in Eurem Alter.
    Jedenfalls wünsche ich Euch viel Freude beim Einleben.

    Dicke Drücker für Euch Drei!
    Peti

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.