Wiese und Ausblick hinter unserer Wohnung… die Berliner Crew ist in West Kelowna angekommen.

Noch mal zur Aufklärung: wir wohnen nicht in Kelowna (Ostseite vom Okanagan See), sondern in West Kelowna. Wie es der Name schon sagt, liegt das am westlichen Ufer vom Okanagan See. West Kelowna ist seit 2007 ein Ortsteil von Kelowna. Knapp 30 % der Erwerbstätigen sind im produzierenden Gewerbe – genauer gesagt, hauptsächlich im Baugewerbe und in der Holzverarbeitung –  tätig und ca. 70 % im Dienstleistungsgewerbe. Die Fläche von West Kelowna beträgt ca. 121 km² und zeichnet sich durch viele, viele Hügel aus. Auf dieser Fläche liegen auch zwei selbstverwaltete Indianergebiete. Die Ureinwohner Kanadas, die man “First Nations” nennt, heißen in dieser Region “Syilx” (Okanagans). Aufgrund der Geschichte und jetzigen Verwaltungsstruktur der Syilx haben sie eine starke Autorität und Stellung sowie gute Beziehungen zu anderen Verwaltungen in Kanada; ganz im Gegensatz zu 95 % der First Nations in Kanada. Der Stadtname “Kelowna” stammt aus der Sprache der Syilx und heißt übersetzt Grizzlybär. Angeblich soll hier und da mal ein Grizzlybär oder Schwarzbär in Okanagan Valley herumlaufen. Ich vermute aber, dass es Meister Petz und seinen Freunden in dieser Region viel zu heiß ist. Die bleiben wahrscheinlich lieber im kühleren Vancouver 🙂

 

So, genug Zahlen und Fakten zusammengetragen, was? Manch einer fragt sich jetzt bestimmt, ob ich eine Doktorarbeit zum Thema “Historie und Entwicklung von West Kelowna unter Berücksichtigung des Einflusses der First Nations” an der University of British Columbia angemeldet habe… nein, ich darf doch mit meinem Jahresvisum gar nicht studieren 😉

 

Unser Umzug hierher war super entspannt. Wir sind am Tag vor dem Umzug einmal in die neue Wohnung gefahren, um den neu erworbenen Plunder wie Decken, etc. abzuladen. Und am nächsten Tag, dem 29. Mai 2015 mittags, haben wir wie üblich die Koffer zugeklappt und den Kühlschrankinhalt in zig Tüten gepackt und fertig! Die Anmeldung in der Gebäudeverwaltung war super angenehm und informativ. Das Namensschild war schnell angebracht und genauso schnell ging auch die Freischaltung des Internetanschlusses. Davon können sich die dt. Anbieter eine Scheibe abschneiden; die verlangen ja manchmal, dass man den kompletten Jahresurlaub für das Warten auf den Elektriker aufbraucht… hihihi.

 

Die Fahrt rüber in die “Stadt” Kelowna dauert nun ca. 15 Minuten mit dem Auto. Dafür haben wir ja unser Supermobil. So will jede Fahrt von West Kelowna rüber nach Kelowna wohl überlegt sein. Vergangenes Wochenende haben wir in Kelowna einen Kinderbasar und Markt unter die Lupe genommen. Für Berliner Verhältnisse sind beide Märkte eher klein. Beim Basar gab es viel mehr Angebot als Nachfrage; vielleicht liegt es daran, dass Garagenverkäufe oder Second Hand Geschäfte viel verbreiteter sind.

West Kelowna hat drei neue Bewohner

3 Gedanken zu „West Kelowna hat drei neue Bewohner

  • Mai 9, 2015 um 8:02 am
    Permalink

    Liebe Nadine,

    Du beschreibst Eure neue Seßhaftigkeit so beschwingt und locker, dass hört sich an/liest sich entspannt
    und sieht landschaftlich auch so aus.
    Wundert Euch also nicht, wenn ich eines Tages vor der Tür (wo auch immer die ist) stehe.
    Für mich können gern immer Zahlen und Fakten dabei sein, das macht Deine Berichte spannend
    und regt meine Fantasie an.
    Ich freue mich über jeden Beitrag. Danke.

    Liebste Grüße an Euch Drei
    Petra

    Antworten
  • Mai 9, 2015 um 7:21 pm
    Permalink

    Hallo, Ihr lieben West-Kelownaer,

    wunderbar zu lesen, was Ihr so erlebt – schön geschrieben. Lasst es Euch weiter gut gehen und liebe Nadine, bitte schreib darüber. Wir lesen gern unterwegs.
    Liebste Grüße aus Perpignan
    von Hans und Martina
    – nächste Woche gehts weiter nach Spanien –

    Antworten
  • Mai 14, 2015 um 6:43 pm
    Permalink

    Vielen Dank, ihr Lieben, dass ich auch weiterhin harte Fakten erwähnen darf, ohne dass ihr vor dem Bildschirm einschlaft

    @Peti: Genieß deinen Garten und den Sommer

    @Martina und Hans: Gute Fahrt und disfruten de la vida y comida española

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.